Plenarbereich Reichstagsgebäude und Parlamentsbauten im Spreebogen, Berlin

Für die Parlamentsbauten im Spreebogen – Plenarbereich Reichstagsgebäude, Jakob-Kaiser-Haus mit Reichstagspräsidentenpalais, Paul-Löbe-Haus, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus und die Kindertagesstätte – wurde ein übergreifendes Orientierungs-, Personen- und Raumleitsystem entwickelt, dem ein Konzept zugrunde liegt, das in den unterschiedlichen Gebäuden variiert werden konnte, ohne den Anspruch der Durchgängigkeit aufzugeben.

Plenarbereich Reichstagsgebäude und Parlamentsbauten im Spreebogen, Berlin
Visuelle Kommunikation | Orientierungs-, Personen- und Raumleitsystem

1996 – 2005, seit 2006 begleitende Gestaltung, Planung und Beratung
Gebäudenomenklatur | Gebäude-, Bauteil- und Raumkodierungen | Design | Typografie, Layout | Konstruktion | Digitale Informationssysteme: Design und Konstruktion von Gehäusen und Trägerstrukturen | Erstellung von Orientierungsplänen | alle Leistungsphasen

Ergänzende Projekte | Galerie ehemaliger Bundestagspräsidenten | Galerien ehemaliger CDU/CSU-, SPD- und FDP-Fraktionsvorsitzender | Wandgestaltung Vorraum Otto-Wels-Saal | Gedenktafel »Danziger Mauer« | Kunstbeschriftung | Design der Abstimmungsurnen des Deutschen Bundestages

Auftraggeber
Bundesbaugesellschaft Berlin, Deutscher Bundestag – Verwaltung
Architekten
Foster and Partners, London (Reichstagsgebäude), Busmann & Haberer, de Architekten Cie, von Gerkan, Marg und Partner, Schweger + Partner, Thomas van den Valentyn (Jakob-Kaiser-Haus mit Reichstagspräsidentenpalais), Stefan Braunfels Architekten (Paul-Löbe-Haus, Marie-Elisabeth-Lüders-Haus), Gustav Peichl Architekten (Kindertagesstätte)
Fotos
Rudi Meisel

Similar Projects

Projekt01,ID1,Projekt02,ID2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.